Wok-WM 2008 - kurz nachgeha(c)kt

von Himbeerlola um 14:06 da reingeschubst: Fernsehen

© TV TotalDa ich mich gestern dann doch entschlossen habe die Wok-WM 2008 lieber kuschelig von der Couch, als unkuschelig vom Schreibtisch aus zu verfolgen, wurde es nix mit dem noch vormittags angedrohten Liveblogging. Macht nüscht – dann wokke ich halt jetzt kurz nach.

Während der gestrigen Reisschüssel-Kirmes beschlich mich, wie schon die Jahre zuvor, mehr als einmal eine gewisse Wehmut, denn ich musste an die Anfänge der Wok-WM anno 2003 zurückdenken. Das hatte damals noch was von den berühmten tollkühnen Männern (und Frauen) in ihren fliegenden Kisten, als sich die Delinquenten todesverachtend mit Woks, die frisch aus dem Haushaltswarengeschäft stammten, die Piste runterstürzten und ich mit ungläubigem Gesicht vor dem Fernseher klebte.

Natürlich war die Veranstaltung gestern auch noch spassig, aber durch die immer skurrilere Blüten treibende Materialschlacht hat die Wok-WM viel von ihrem Charme eingebüsst. Auch wenn es seit diesem Jahr eine längst überfällige Gewichtsbeschränkung von 130kg gibt (wegen der Rainer ‘Calli’ Calmund übrigens nicht am Wettkampf teilnehmen durfte und ausser Konkurrenz starten musste), ging mir dieses ewige Rumgeschraube, -geschleife und –gefräse nebst Geheimnistuerei und Gequatsche von eigens entwickelten, gefederten High-Tech-Superduper-NASA-Kupplungen bei den 4er Woks gewaltig auf die Ketten. Kriegt euch mal wieder ein, ihr verpimpelten* Pfeifen. Auf Müllsäcken sollt ihr die Bahn runterschlittern und nicht feige im Maybach! Da lobe ich mir glatt so niedliche Einfälle wie vom dauerbreiten Brösel, der über eine Wärmflasche unter seinem Hintern heisses Wasser aufs Eis spritzen wollte, um seinen Wok schneller rutschen zu lassen. Das ist der wahre Geist der Wok-WM und nicht das geballte Know How der Entwicklungsabteilungen diverser Autokonzerne!

*verpimpelt = verwöhnt oder verweichlicht (sorry…das sind meine österreichischen Gene *g*)

Update: Eigentlich wollte ich das absichtlich nicht erwähnen, aber es nagt schon den ganzen Tag an mir: Schande über dich, Stefan Raab. Schande über dich, weil du den Calli so vorgeführt hast. Das hatte mit lustig nichts mehr zu tun - das war nur noch sich auf ganz miese Art über jemanden lustig machen. Spätestens, als ihn deine Handlanger das zweite Mal aus dem Wok herausgezogen haben, um nochmal und nochmal und nochmal an den ganzen Technikmist herumzufummeln, den man ihm da zwangsweise umgebunden hatte, und an Callis Gesicht nur noch die reine Panik abzulesen war, hättest du die Sache abbrechen müssen. Hast du aber nicht. Das war arm.

Offizielle Wokgarage 2008

2 x Fremdplörre

  1. Akhdan:

    Great article! Growing up I hated eaitng left overs because it was always the same thing night after night without you wonderful new creations. I can see where my desire to eat out often came from.I’m one of those resisters to eaitng left overs and now I’m open to getting creative. Looking forward to seeing what I can come up with. Especially with the holidays coming.Thank you so much for sharing.

  2. Nicky:

    The care she takes in each dish, and makes things look easy, when they rellay are not. And knowing what to use to bring out flavor, compared to nowadays where we are all using more salts, sugars, etc, instead of tasting the true nature of the food.

Sag was oder hau ab

 
 

Es wird wolkig

Kram & Zeugs

Lizenz


Aboquatsch
Add to Technorati Favorites
Add to Google
Join My Community at MyBloglog!
Mit Bloglines abonnieren

Jibbs ooch noch
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de

Bits about moi






Mist! Ich bin nur
Bist du Zombie-Proof? Teste dich!

Bin irgendwo zwischen
Egoload - Analytischer DenkerundEgoload - Unabhängiger Denker