Benicio lässt den Wolf raus!

von Himbeerlola um 2:27 da reingeschubst: Film, Preview

AUS, Fifi! Ab ins Körbchen!Endlich mal was richtig Konkretes zu der ganzen The Wolf Man Remake Hysterie der letzten Wochen: Mein wenn die so weitermachen neuestes Lieblings-Magazin Entertainment Weekly kloppt uns heute im Tiefflug Benicio Del Toro in Werwolfklamotten um die Glubschen! Anbei ein klitzekleiner Teaser zum Vorglühen. Nach einem flotten Klicker gibts das ganze Bild in Frischfleischfetischaugenfickquali nebst noch einem zweiten Pic, das mindestens genauso reinhaut und einem recht interessanten Interview mit Maskenspezi Rick Baker. Der plaudert frei von der Leber weg, dass er nur 3 Stunden braucht, um Benicio das ganze haarige Zeug ins Gesicht zu tackern. Und warum so fix? Na weil der Gutste auch ohne Make up dem Endergebnis bereits recht nahe kommt. Wie gemein. (Der hätte von mir sein können…)

Hier gibts übrigens nochmal die nette Bauer-Griffin Fotostrecke vom Set, wo Herr Del Toro zu sehen ist, in welch zerfleddertem Zustand er aufwacht, nachdem er bei Vollmond die Gemeinde aufgemischt hat. Der grauhaarige Typ nebendran ist übrigens Anthony Hopkins, den ich wegen seinen langen Zotteln und dem Vollbart fast nicht erkannt hätte. Wat peinlich.

6 x Fremdplörre

  1. Batz:

    *g* Ich scheine der einzige zu sein, den dieses Wolfmanding kalt lässt. Sorry, aber Benicio sieht als Wolf aus wie Bud Spencer in der Mauser… Ich will richtige Werwolffilme und nicht sonen Dreitagebart-Quark…

  2. Himbeerlola:

    DU olle Spassbremse ma wieder! ;-P Ich find Benicio saukuhl. Im Hinblick auf das Remakedingens bzw wie der originale Wolf Man ausgesehen hat, ist die Maske erstens angemessen und zweitens trotzdem ein zeitgemässes Update. Watt willst du denn? Den Yeti? *fg*

  3. Batz:

    Ich fand auch die original Wolfman-Filme mit Lon Chaney, Michael Landon oder Paul Naschy ziemlich kacke. Sorry ich weiß nicht was ihr habt, aber ein dicker Mann mit schlechten Zähnen und Omas Fiffi im Gesicht, das ist Kurt Beck, aber kein Werwolf. Der ist zwar auch gruselig, aber aus den völlig falschen Gründen. Das was mich an Werwolf-Filmen fasziniert ist doch eben, daß am Ende eine monströse Kreatur rauskommt, daß hat doch die Transformationen seit Howling und AAWIL spannend gemacht. Der Wolfman ist doch wieder so Romantikscheiße, bei dem die verzweifelte geschundene Kreatur die unter dem Fluch leidet blablabla. Das ist als wenn ich mir Vampirfilme angucke in denen der Vampit mit seinem Schicksal hadert und unsäglich Charmant ist, son Operngedöns wie Bram Strokers Dracula. Nee danke, aber danke. Da schau ich lieber noch dreimal Wes Cravens Cursed, ehe ich mir sone Wolfswichtel geben.

  4. Himbeerlola:

    Kurt Beck? *rofl* Ach Batzi…ich glaube, du hast den Grund, wieso ich diese Variante hier besser finde, schon gesagt: Romantikscheisse! Jaaaaaa!

    Werwölfe und Vampire haben bis zu einem gewissen Grad romantisch zu sein (ich sag nur ‘Bram Stokers Dracula’ *seeeeeufz*). Womit wir wieder so ein klassisches Eierstock vs. Testikel Dingens hätten. Männer und Frauen…das geht einfach nicht zusammen…;o)

  5. Trackbacks:

Sag was oder hau ab

 
 

Es wird wolkig

Kram & Zeugs

Lizenz


Aboquatsch
Add to Technorati Favorites
Add to Google
Join My Community at MyBloglog!
Mit Bloglines abonnieren

Jibbs ooch noch
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de

Bits about moi






Mist! Ich bin nur
Bist du Zombie-Proof? Teste dich!

Bin irgendwo zwischen
Egoload - Analytischer DenkerundEgoload - Unabhängiger Denker