1.000.000 Unterschriften und Boll dreht keine Filme mehr

um 23:56 da reingeschubst: Internet || Fremdplörre: Comments (2)

Uwe Boll / Pic: CCDer berühmt-berüchtigte Dr. Uwe Boll hat ein Interview gegeben und darin ein paar Fragen zu seinen wie immer ‘kontrovers’ *hust* diskutierten Streifen “Postal” und “Seed”, sowie zu ein paar anderen 08/15 Themen beantwortet . So weit, so gewöhnlich und langweilig. Aaaber: Am Ende des Interviews wurde er auf eine laufende Online-Unterschriftenkampagne angesprochen, deren Ziel es ist, dass Dr. Boll in Zukunft die Finger komplett vom Filmgeschäft lässt (”stop directing, producing, or taking any part in the creation of feature films”). Die Zahl der Unterschriften bewegt sich in diesem Moment bei knapp 20.000.

Boll, kampflustig wie immer, stieg voll drauf ein und liess sich zu einer amtlichen Ansage hinreissen: Da er die aktuelle Zahl noch ein bisschen dürftig findet, legt er die Latte auf 1.000.000 Unterschriften, um sich ‘überreden’ zu lassen. Hey Leute, das müssten wir doch irgendwie hinkriegen… :twisted:
(via / Pic Licence)

Offizielles Bollheim

Charlton Heston ist verstorben

um 17:23 da reingeschubst: Internet || Fremdplörre: Comments (0)

C. HestonIch schubber hier zwar schon den halben Tag wie ne Verrückte, um meinem Balkon einen neuen Bodenbelag zu verpassen, aber soviel Zeit muss sein: Wie ich soeben mitbekommen habe, ist Leinwandlegende Charlton Heston gestern im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in Beverly Hills verstorben. Wie es ihm in den letzten Jahren ergangen ist wissen nur seine engsten Angehörigen, denn nachdem er 2002 bekannt gegeben hatte, dass er an Alzheimer erkrankt ist, hatte sich Heston aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Der mit markanten Gesichtszügen ausgestattete und über 1,90m grosse Heston spielte viele legendäre Rollen und erlebte seinen internationalen Durchbruch in unvergesslichen Monumentalfilmen wie “Die zehn Gebote” und “Ben Hur”. Später war er vornehmlich im Sci-Fi- und Actiongenre zu Hause und schrieb auch dort Kinogeschichte, als er z.B. enthüllte, dass “Soylent Green” aus Menschenfleisch besteht, er auf dem “Planet der Affen” Zucker verteilte und auch einen gewissen Herrn Smith ziemlich blass aussehen liess, wenn man mal “Der Omega-Mann” mit der aktuellen Version vergleicht.

Als sich Heston 2002 von seinem Publikum verabschiedete, tat er das mit Worten, die auch wunderbar hier in seinen Nachruf passen:

“Ich habe mein ganzes Leben vor euch auf der Leinwand und der Bühne geführt. Euer Applaus waren Inhalt und Sinn meines Daseins. Für einen Schauspieler gibt es keinen größeren Verlust als den seines Publikums.”

(via)

 
 

Es wird wolkig

Kram & Zeugs

Lizenz


Aboquatsch
Add to Technorati Favorites
Add to Google
Join My Community at MyBloglog!
Mit Bloglines abonnieren

Jibbs ooch noch
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de

Bits about moi






Mist! Ich bin nur
Bist du Zombie-Proof? Teste dich!

Bin irgendwo zwischen
Egoload - Analytischer DenkerundEgoload - Unabhängiger Denker