Nights in Rodanthe - Gere und Lane probieren es nochmal

von Himbeerlola um 16:45 da reingeschubst: Film, Preview, Trailer

Alle, die zuviel Testosteron im Blutkreislauf haben, jetzt gaaaanz schnell weiterscrollen, denn hier gehts um Richard Gere in einer Nicholas Sparks Verfilmung. Ha! Damit dürfte ich auf einen Schlag 99,9% der werten Leserschaft vertrieben haben. Mir doch schnuppe. Bei mir ist ne fette Erkältung am anrollen und ich fühl mich wie bäh. Deswegen muss jetzt was fürs Herz her: Richard Gere und Diane Lane, die ich immer gern hab, auch wenn 3/4 ihrer Filme echte Gurken sind, versuchen es 6 Jahre nach dem eher mittelprächtigen bis lauwarmen Untreu nochmal miteinander und wagen sich an den grössten Schmalzgarant in punkto Romanvorlagen. Nights in Rodanthe (das Buch heisst bei uns “Das Lächeln der Sterne”) von Sparks dürfte mal wieder ein Tränendrücker allererster Güte werden, denn ich will ja nicht unken, aber normalerweise muss bei Sparks-Verfilmungen immer eins der Turteltäubchen den Löffel abgeben (ist das in den Büchern auch so? lesen würd ich die nichtmal gegen Bezahlung) und auch der Trailer kann mich nicht von der Vorhersage abbringen. Ausserdem suggeriert mir der Plot spontan eine thematische Nähe zu den von mir heissgeliebten Brücken am Fluss mit Papa Clint und Mutti Meryl. Weia. Dann muss ich auf alle Fälle noch ne Grosspackung Rotzfahnen auf Vorrat bunkern, bevor ich mir den Streifen gebe. Läuft angeblich ab Oktober, kann sich aber noch nach hinten verschieben.

Inhalt: Adrienne Willis (Diane Lane), a woman with her life in chaos, retreats to the tiny coastal town of Rodanthe, in the Outer Banks of North Carolina, to tend to a friend’s inn for the weekend. Here she hopes to find the tranquility she so desperately needs to rethink the conflicts surrounding her: A wayward husband who has asked to come home, and a teenaged daughter who resents her every decision. Almost as soon as Adrienne gets to Rodanthe, a major storm is forecast and Dr. Paul Flanner (Richard Gere) arrives. The only guest at the inn, Flanner is not on a weekend escape but rather is there to face his own crisis of conscience. Now, with the storm closing in, the two turn to each other for comfort and, in one magical weekend, set in motion a life-changing romance that will resonate throughout the rest of their lives.
(via)

Drama, Baby! Wir brauchen mehr Drama! Herzschmerztrailer nach dem Klicker…*schnief*

Die offizielle Webseite existiert noch nicht

9 x Fremdplörre

  1. dirka:

    Ich gönn dir ja deine Herz-Schmerz-Ration, aber mal ehrlich, das hat mit Die Brücken am Fluss (ja, auch ich habe geheult, und wie) aber so was von überhaupt gar nichts zu tun …!
    Und ohne ignorant sein zu wollen: Ist Nicholas Sparks nicht eher der/die amerikanische Rosamunde Pilcher?

  2. Himbeerlola:

    Ich würde mal sagen sogar schlimmer als Pilcher und Co zusammen. Deswegen würde ich den Kram auch nie lesen…aber wenn Herr Gere mitspielt, muss ich das anguggern! Ausserdem bin ich krank und deswegen nicht zurechnungsfähig…hihihi

    (und Notebook mit James Garner hab ich auch gern gesehen. und geheult. so.)

    Wegen Brücken am Fluss: Das war auch so ein “Midlife Crisis und ich bin mit meinem öden Leben total unzufrieden und treffe aber zufällig die grosse Liebe und verbringe mit ihr ein paar Tage und danach sehen wir uns nie wieder und alles ist ganz furchtbar”-Schmachtding. Deswegen sehe ich da nen Zusammenhang. Oder nich? Schnupfenhallus? ;o)

  3. dirka:

    Definitiv Schnupfenhallus. Ist zwar nur ein Trailer da oben, fühlt sich aber an wie das Hollywoodequivalent zur ZDF-Pilcher-Verfilmung. Brücken am Fluss dagegen - ich will ja jetzt keinen Review schreiben - aber Clint, Meryll, Drehbuch, Kamera (!) Ausstattung (!!), Soundtrack (!!!) und eine Affäre (Achtung, jetzt kommt’s) im moralischen Kontext der USA in den 50er Jahre, das ist doch wohl was ganz anderes.
    So, und jetzt nimm’ gefälligst deine Medikamente.

  4. Himbeerlola:

    Sei nich so zickich! Ich bin sensibel! Und krank! Und ich will aufn Arm! *fg*

    Und jetzt komm: Du musst zugeben, dass die Grundidee der Story recht ähnlich ist. Ich habe niemals auch nur ansatzweise die Quali von beiden Filme verglichen. Leg mir keine Worte auf die Tastatur, die ich so nie geschrieben hab - sonst Kloppe. (alte Frauen mit Triefnase und Hustenmuskelkater neigen zu Gewaltausbrüchen)

    ;)

  5. dirka:

    gaaannz ruhig, ganz ruhig ….. brav … so ist brav … ja fein, so …. jetzt ganz langsam hinlegen … das machst du prima …. so, jetzt einkuscheln …. augen zu …. so ist fein.
    Puuh, gerade noch mal gut gegangen.

  6. Himbeerlola:

    und jetzt musste mir noch den Bauch kraulen! :lol:

  7. Tommy:

    Ich will euch beide ja nicht stören aber WAS GEHT DENN HIER AB???? Ich stelle mich freiwillig zum bauchkraulen zur Verfügung! :)

  8. Himbeerlola:

    Nix da…der ist besetzt! ;)

  9. dirka:

    @ tommy:
    wieso sollte ich deinen Bauch kraulen wollen (Oder versteh’ ich da was falsch)?
    Und jetzt kehren wir bitte zurück zu ernsthaften Gesprächen über Film, Funk und Fernsehen, bevor das hier ganz abrutscht. ;-)

Sag was oder hau ab

 
 

Es wird wolkig

Kram & Zeugs

Lizenz


Aboquatsch
Add to Technorati Favorites
Add to Google
Join My Community at MyBloglog!
Mit Bloglines abonnieren

Jibbs ooch noch
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de

Bits about moi






Mist! Ich bin nur
Bist du Zombie-Proof? Teste dich!

Bin irgendwo zwischen
Egoload - Analytischer DenkerundEgoload - Unabhängiger Denker