Indiana Jones 1 bis 3 - mit Socken

um 18:26 da reingeschubst: Gagreel || Fremdplörre: Comments (4)

Ich hab grad brüllend und strampelnd unterm Tisch gelegen. Da haben ein paar Spassvögel die ersten 3 Indy Teile im 8 Minuten Schnelldurchlauf als herrlich albernes Socken-Kasperle-Theater aufgezogen und dabei mit minimalsten Mitteln irgendwie so genial den Punkt getroffen, daß man jede Szene auf der Stelle wiedererkennt. Es gibt sogar Splatter-Socken nach dem Öffnen der Bundeslade und die fiesen Nazi-Socken sind sowieso der Oberhammer:


YouTube kannste klickn zum direkt und so 

Das Ding hätten mal Lucas und Spielberg vor Drehbeginn sehen müssen, dann hätten sie vielleicht nicht soviel Mist gemacht. Grmbl.
(via)

Rodriguez schnappt sich Crane, Poole & Schmidts Top-Mann

um 17:40 da reingeschubst: Film, Preview, TV-Serien || Fremdplörre: Comments (0)

Ich muss ja zugeben, daß ich mir nach der Gruselnachricht über das Ende einer der genialsten Serien ever schon latent um James Spader Sorgen gemacht habe. Da hat er in Boston Legal als Alan Shore endlich mal eine Traumrolle, in der er so umwerfend aufgegangen ist, daß man glatt glauben könnte sie wäre extra für ihn gebacken worden und dann ist nach 5 Staffeln Schluss, weil die amerikanischen Seriengucker offensichtlich keinen Geschmack haben (den Spruch hab ich mir jetzt einfach mal gegönnt! Vollpfosten!). Vor meinem inneren Auge zeichneten sich umgehend finstere Horrorbilder ab, in denen James wieder völlig zu Unrecht in obskuren C- und D-Streifen versackt, wo er bekannterweise mangels anständiger Angebote die letzten 20 Jahre verplempern musste. Von den paar Ausnahmen wie Crash und Secretary spreche ich gar nicht erst, denn die fallen kaum ins Gewicht. Ich hab diese Anti-Karriere jedenfalls nie verstanden, denn James ist seit den 80ern einer meiner liebsten Schauspieler und an nicht vorhandenem Talent hat es bei ihm nun schon gar nicht gelegen. (Isser aufsässig? Hatters sich mit jemand in der Chef-Etage verscherzt? Weiß der Geier…)

Äh. Was war das Thema? Ach ja: James Spader hat für die Post-Boston-Legal-Ära den ersten Job in der Tasche und darf gottlob gleich mal für einen Regisseur ran, der im Grunde auch das Telefonbuch von Warschau verfilmen könnte und trotzdem würden die Leute in Scharen in die Kinos rennen. Olle Robert Rodriguez hat nämlich trotz Sin City 2 und 3 und dem hibbelig erwarteten Machete scheinbar immer noch Langeweile und deswegen ein 4. Projekt in der Mache, das mal wieder à la Spy Kids für die ganze Familie gedacht ist. Shorts firmiert unter Comedy Adventure und handelt von einem 11 Jahre alten Jungen, der in den Besitz eines Wunsch-Steins gelangt und damit reichlich Unruhe stiftet. Neben Spader haben auch schon Jon Cryer, William H. Macy und Leslie Mann ihren Karl Wilhelm unter den Vertrag gesetzt!

Moment. Wunsch-Stein? Darf ich mir auch was wünschen? Ich hätte dann gerne noch William Shatner im Cast, der durch die Kulissen rennt, “Denny, Denny Crane - ich habe BSE” brüllt und James auf die Ketten geht. Ja ja. Ich hör schon auf. Trotzdem werd ich doch Boston Legal schonmal vermissen dürfen. Fuck.
(via)

Lass uns doch einfach mal nen Aufkleber verfilmen

um 14:37 da reingeschubst: Film, Internet, Preview || Fremdplörre: Comment (1)

Irgendwann ist mal das letzte Remake abgedreht, James Bond Nr. 37 hat auch nur Verluste eingefahren, die Transformers haben sich erst selber demontiert und dann auf dem Schrottplatz eingeliefert und von neuen Drehbuchideen ist weit und breit keine Spur. Hmmm. Und was verfilmen wir jetzt? Hey, da gibts doch seit gut 15 Jahren die lustigen Emily the Strange Aufkleber, die sich irgendwann mal als Klamottenmarke, Merchkrams und in ein paar Comics verselbstständigt haben. Wenn wir daraus nen Film zusammenkleistern, locken wir mindestens alle Gothics und sogar noch ein paar Katzenfans in die Kinos und schon hat sich der Scheiss gerechnet. Mannomann, was sind wir brillant. Hmmm. Und was machen wir danach? Diddl - The Movie, Good Bye and Hello Kitty und Beanies Adventures können wir ja schonmal vorsorglich notieren. Es gibt bestimmt genug Idioten, die sich das auch noch angucken.

Spass beiseite, Ernst komm raus - Slashfilm kommt mit folgenden Infos rüber:

Dark Horse Entertainment president Mike Richardson will produce the film, which is currently on the hunt for a director. Richardson says that the filmmaker choice may in turn dictate what format will serve the story best: live-action, animation, or a combination of both. [...] The story is said to be based on one of the four Emily the Strange young adult novels, which will be published next year by HarperCollins. Not much is known other than it will offer up some backstory on the character, and will feature her four cats.

Wow. Klingt ja voll spannend. Ich brech zusammen und geh am Stock…

Ein Gangsta-Rapper in Natalie Portman Klamotten

um 2:00 da reingeschubst: Gagreel || Fremdplörre: Comments (4)

Yo Yo Yo Yo Man! Ich wusste es ja schon immer: Frau Portman macht sonst brav einen auf Bambis Reinkarnation und kann kein Wässerchen trüben, aber wenn gerade keiner hinguckt, dann lässt sie das Krawallchick raushängen. Check this out, Mothafucka:

Oder ist das am Ende nur Sido ohne Maske? ;o)

(via)

 
 

Es wird wolkig

Kram & Zeugs

Lizenz


Aboquatsch
Add to Technorati Favorites
Add to Google
Join My Community at MyBloglog!
Mit Bloglines abonnieren

Jibbs ooch noch
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de

Bits about moi






Mist! Ich bin nur
Bist du Zombie-Proof? Teste dich!

Bin irgendwo zwischen
Egoload - Analytischer DenkerundEgoload - Unabhängiger Denker