And the Saturn Award goes to…

von Himbeerlola um 23:04 da reingeschubst: Film, Internet

Urgs. Wegen ein bissi bis viel Stress bin ich glatte eineinhalb Tage nicht dazu gekommen hier was reinzuhäckern. Geht ja wohl gar nicht! Da muss ich doch gleich mal die Winner der diesjährigen Saturn Awards Verleihung nachreichen. OK, der Pokal selber ist jetzt vielleicht nicht ganz so hübsch und sieht eher wie etwas aus, das man im Beate Uhse Shop zusammen mit ner Grosspackung Batterien kaufen kann, aber der Grundgedanke dahinter ist umso wichtiger. Es werden nämlich Filme aus Kategorien bedacht, die sonst eher verächtlich unter den Tisch fallen gelassen werden, wenn sie nicht gerade den Blockbusterstempel haben. Sind denn etwa Science Fiction-, Fantasy- und Horror-Filme irgendwie unwichtiger als andere? Pah!

Davon mal abgesehen finde ich die meisten der diesjährigen Preisträger etwas…ähem zweifelhaft. Sweeney Todd, Eastern Promises und Verwünscht. Hallo?! War das sonstige Angebot so lau, dass das aufs kleinste Übel rauslaufen musste? Wobei man bei diesen Titeln natürlich über die Sache mit dem kleinsten Übel auch noch streiten kann. Zumindest wurde Marcia Gay Harden als beste Nebendarstellerin für ihre umwerfende Performance in Der Nebel ausgezeichnet und die Frisur von Javier Bardem hat nochmal den Pott für No Country for old Men abgegriffen.

Eher lächerlich finde ich den TV-Serien Darstellerinnenpreis für Jennifer Love Hewitt, die ja nun so ziemlich alles ist. Nur keine Schauspielerin. Zumindest gabs auch für meinen Dexter einen Award und von mir aus hätte er der Volksverdummungarschung Lost noch ein paar Preise wegnehmen können. Anyway - hier die Liste:

Best Science Fiction Film: Cloverfield
Best Fantasy Film: Verwünscht
Best Horror Film: Sweeney Todd
Best Action/Adventure/Thriller Film: 300
Best Animated Film: Ratatouille
Best International Film: Eastern Promises

Best Actor: Will Smith (I Am Legend)
Best Actress: Amy Adams (Verwünscht)
Best Supporting Actor: Javier Bardem (No Country for old Men)
Best Supporting Actress: Marcia Gay Harden (Der Nebel)
Best Performance by a Younger Actor: Freddie Highmore (Der Klang des Herzens)

Best Direction: Zack Snyder (300)
Best Writing: Brad Bird (Ratatouille)
Best Music: Alan Menken (Verwünscht)
Best Costume: Colleen Atwood (Sweeney Todd)
Best Make-Up: Ve Neill, Martin Samuel (Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt)
Best Special Effects: Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl, John Frazier (Transformers)

Best Network Television Series: Lost
Best Syndicated / Cable Television Series: Dexter
Best Presentation on Television: Family Guy: Blue Harvest

Best Actor on Television: Matthew Fox (Lost)
Best Actress on Television: Jennifer Love Hewitt (Ghost Whisperer)
Best Supporting Actor on Television: Michael Emerson (Lost)
Best Supporting Actress on Television: Summer Glau (Terminator: The Sarah Connor Chronicles) und Elizabeth Mitchell (Lost)

Best DVD Release: The Cabinet of Dr. Caligari (remix)
Best DVD Special Edition Release: Blade Runner (5 Disc Ultimate Edition)
Best DVD Classic Film Release: The Monster Squad
Best DVD Collection: Mario Bava (Box Sets 1 & 2)
Best Television Series Release on DVD: Heroes (Season 1)
Best Retro Television Series Release on DVD: Twin Peaks (Definitive Gold Box Ed.)

The Life Career Award: Robert Halmi Sr. und Robert Halmi Jr.
The George Pal Memorial Award: Guillermo del Toro
The Filmmakers Showcase Award: Matt Reeves
The Special Achievement Award: Tim & Donna Lucas
The Service Award: Fred Barton

16 x Fremdplörre

  1. Lost bleibt der Gewinner:

    Tja.Man bekommt direkt mit, dass der Verfasser nur auf eines hinauswill, nämlich den Streit mit Lost und anderen Fans guter Unterhaltung. Aber wieso ist es denn eine Volksverdummung bzw.-arschung, wenn doch immer wieder die begehrtesten Preise an diese, auch über viele Staffeln anhaltend spannende, Serie gehen? Ich, als Lostfan, der auch nach 4 Satffeln immer noch weiß, dass man viel Verstand und noch mehr Stränge der Wiedererkennung und Neugierde im Hirn haben muss um dieser Unterhaltung folgen zu können, freue mich natürlich für alle Awards, vor allem für Mr. Emerson, die sie zurecht gewonnen haben und in den nächsten Jahren gewinnen werden.

  2. Pattaya:

    Lost hat wohlverdient das Rennen gemacht, wie ich meine und das gleich mit vier Preisen. Der Erfolg der Serie begründet sich nicht zuletzt durch eine ausgezeichnete Story, in der die Spannung auch über viele Staffeln nicht abreisst. Ich erwarte daher auch schon mit Spannung die Ausstrahlung von “Die Rückkehr” Teil 1 diesen Sonntag.

  3. Anja:

    Hm, was ich bei Lost schwierig finde, ist den Einstieg zu finden, wenn man nicht die ganze Zeit dabei war, aber ich glaube, das werde ich noch nachholen, indem ich die ersten Staffeln mal kaufe. Dann komme ich sicher auch besser mit, im Moment fehlt mir halt ein bissel Vorwissen :(

  4. Franzi:

    Ich finde den Pokal schon sehr hübsch. Also ich denke, dass es Geschmackssache ist. Manchen gefällt der Pokal anderen wiederum nicht.

    Also ich muss sagen, dass ich über den Ausgang schon sehr glücklich war. Ich hätte so ähnlich getippt. Zwar hätte ich kleine Veränderungen vorgenommen, aber ich kann mit diesem Ergebnis auch leben.

    Ich finde deine Reaktion etwas zu heftig. Denn schließlich ist das kein Preis, der einfach so verliehen wird. Sondern es machen sich schon Leute darüber Gedanken.

  5. Suzette:

    Schließe mcih Franzi an: Den Award selbst finde ich sehr hübsch. Die Entscheidungen selbst sind … nun ja, seltsam. Jennifer Love Hewitt “best actress”??? Sie mag ja hübsch und süß sein, aber eine gute Schauspielerin, geschweige denn “best actress”??? Wer war denn noch nominiert: Pamela Anderson? Sweeney Todd bester Horrorfilm? Ein Scherz!
    Ja, okay, Geschmackssache, aber da frage ich mich schon, nach welchen Kriterien bewertet wurde.

  6. Stefanie:

    Die Auswahl überzeugt mich auch nicht so ganz. Bei “Lost” muss man einfach dranbleiben und alle Folgen von Anfang an sehen. Erst dann kann man die Qualität so richtig schätzen.

  7. Nick:

    Ich bin froh, dass Lost hier das Rennen gemacht hat, denn es ist einfach eine der besten Serien, die ich je in meinem Leben gesehen habe.

  8. Volker M.:

    Diese Trophäe würde ich auch gerne gewinnen, die ist schöner als jeder Silberschmuck und würde perfekt in meine Sammlung passen ^^

  9. Susanne:

    Die Hewitt mag ich persönlich auch nicht. Ist mir einfach subjektiv zu “schleimig”. Gefühle sind wichtig aber immer rumheulen in den Serien geht einem auf die Nerven.
    Grüssle Susanne

  10. Herbert:

    Der sollte mal an Hangover gehen, das ist echt der beste Film.

  11. Condo:

    Die Vergabe des Preises Best Science Fiction Film an Cloverfield finde ich eher rätselhaft. Habe mich während des kompletten Films über die nervige Handkamera geärgert. Beim Einsatz von herkömlichen Filmkameras hätte das ein wirklich guter Film werden können. Aber so war er einfach nur nervig.

  12. Birgit:

    Mhhh - bist du hier gar nicht mehr aktiv?!?!

  13. Textagentur:

    Hier schein nichts mehr zu passieren !

  14. Staubsauger:

    Scheint nicht mehr aktiv zu sein oder ?

  15. Stubenfliege:

    Ich habe vorher noch nie etwas vom Saturn Award gehört. Aber ganz nett !

  16. invest liberty reserve:

    I got what you impart, thanks for swing up. Woh I am willing to comprehend this website through google. Thanks For Share Himbeerlola.de » Blog Archive » And the Saturn Award goes to….

Sag was oder hau ab

 
 

Janz früher mal...

 

Juni 2008
M D M D F S S
« Mai    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Es wird wolkig

Kram & Zeugs

Lizenz


Aboquatsch
Add to Technorati Favorites
Add to Google
Join My Community at MyBloglog!
Mit Bloglines abonnieren

Jibbs ooch noch
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de

Bits about moi






Mist! Ich bin nur
Bist du Zombie-Proof? Teste dich!

Bin irgendwo zwischen
Egoload - Analytischer DenkerundEgoload - Unabhängiger Denker