Love and War - vielleicht die weltweit erste animierte Oper

um 3:50 da reingeschubst: Film, Internet || Fremdplörre: Comments (5)

Dank des unter dem Motto “a platform for films from around the world to find the audiences they deserve” frisch gelaunchten YouTube Screening Room, der ab sofort in zweiwöchigem Rhythmus jeweils 4 Kurzfilme vorstellt, bin ich auf den wunderbaren Stop-Motion-Shortie Love and War aus Schweden aufmerksam geworden.

Da geht es um die traurige Liebesgeschichte von Krankenschwester Hasi und Kampfpilot Bärchen (keine Ahnung wie das biologisch hinhaut), denen der Krieg genau dann dazwischenkommt, als es gerade so richtig schön wird. Schluchz. Fredrik Emilson, der das Schmuckstück praktisch im Alleingang (written, directed, animated and composed) gewuppt hat, hat für seinen Fünfzehnminüter auf dem LA Film Festival 2007 nicht nur den Preis für den besten animierten Kurzfilm abgeräumt, sondern auch gleich noch den Titel “Orson Welles of stop-motion opera cinema with puppets” verliehen bekommen. Und der ist nicht übertrieben, aber davon könnt ihr euch nach dem Klick selber überzeugen. Taschentücher nicht vergessen:
(via)

Willste alles? Musste klickn! »

It’s Heinrich Time - again

um 17:10 da reingeschubst: Fernsehen, TV-Serien || Fremdplörre: Comments (2)

Das hätte ich beinahe vergessen: Heute abend ab 20:15 gibts den zweiten Teil von Die Tudors auf Pro7! Das heisst wieder ein 3-stündiger Marathon mit olle Heinrich VIII, wie er fröhlich alles pimpert, was warm ist und sich bewegt, fiese Intrigen, grosse Gefühle und nebenbei noch eine opulente Ausstattung nebst einem anschaulichen Sittengemälde der damaligen Zeit und kurzweiligem Geschichtsunterricht. Die Serie ist sicherlich nicht 180% historisch korrekt, hat sich aber schon im ersten Teil keine allzu grossen Schnitzer geleistet (es wurde höchstens an eher unwichtigen Nebenfiguren herumgeschraubt).

Wer den ersten Teil nicht gesehen hat, der findet heute auch noch locker den Einstieg: Heinrich ist immer noch mit seiner ersten Ehefrau verheiratet, will aber mangels eines Sohnes unbedingt aus der Ehe raus, hat schon ein gieriges Auge auf Anne Boleyn (Kopp ab!) geworfen, die er aber heute erst kennenlernt und es sich nebenbei mit den Königshäusern halb Europas verscherzt, die jetzt alle nen tierischen Hals auf ihn haben. Ausserdem hat man erfahren, wieso Queen Lizzie II heute so locker im Buckingham Palast wohnen darf und wem das zugige Gemäuer eigentlich mal gehört hat (auch Kopp ab!) ;o)

Nebenbei muss ich unbedingt noch die tollen Darsteller erwähnen. Allen voran natürlich Jonathan Rhys Meyers, der sich langsam als Joaquin Poenix’ verlorener leckerer Zwilling zurechtwächst und den ollen Heinrich mit verdammt viel Charisma performt. Und übrigens: Die besten Stories schreibt immer noch das Leben! Angucken!

Pro7Tudors & OriginalTudors

American Idol: Stiller, Black und Downey promoten Tropic Thunder

um 4:01 da reingeschubst: Fernsehen, Film, Gagreel || Fremdplörre: Comments (0)

Was Jim Carrey kann, können Ben Stiller, Jack Black und Robert Downey Jr. schon lange: Werbung für den neuen Film bei American Idol machen. Unsere drei Hauptverdächtigen haben sich allerdings nicht irgendeine AI-Ausgabe ausgesucht - nö, es musste gleich mal das Finale am 21. Mai mit Milliardonenschwerer Quote sein.

Klar, daß das kein gewöhnlicher 08/15-wir-labern-halt-ein-bissi-über-den-Streifen-Auftritt war. Die drei Nasenbären haben sich lieber in altes Filmmaterial reinkopieren lassen und zusammen mit Gladys Knight als ihre Backingvocaltruppe The Pips den Klassiker “Midnight Train To Georgia” performt (gewisse tänzerische Defizite verschweige ich an dieser Stelle lieber). Soul, Baby!

Ich guck mir Tropic Thunder zwar immer noch nicht an und kann Ben Stiller und Jack Black nach diesem Auftritt auch immer noch nicht leiden, aber Robert fetzt bzw. swingt sich den Arsch ab (und macht zwischendurch auch noch Staubwolke *g*). Everybody schnippi and raise your hands in the air:


YouTube kannste klickn zum direkt und so 

(via)

Chow Yun-Fat in einem Drama über das Massaker von Nanking

um 23:57 da reingeschubst: Film, Preview, Trailer || Fremdplörre: Comments (0)

Ich bin heute zufällig über einen Film gestolpert, den ich hier auf keinen Fall unerwähnt lassen kann: The Children of Huang Shi ist Chow Yun-Fats aktueller Wurf und behandelt das in der westlichen Welt kaum bekannte und beachtete Massaker von Nanking, das kurz vor dem zweiten Weltkrieg im Dezember 1937 von japanischen Soldaten in einer chinesischen Stadt verübt wurde. Es gibt uneinheitliche Opferzahlen, aber es ist von mindestens 200.000 chinesischen Zivilisten die Rede, die innerhalb von nur sieben Wochen auf grauenhafte Weise abgeschlachtet wurden. Außerdem erfanden die Japaner in diesen sieben Wochen ganz nebenbei noch die systematische Massenvergewaltigung, der damals ca. 20.000 Frauen und Kinder aus Nanking zum Opfer fielen. Heute heisst sowas zynisch ‘psychologische Kriegsführung’.

The Children of Huang Shi vereint Chow Yun-Fat zum ersten Mal seit dem grandiosen Tiger & Dragon wieder mit der wunderbaren Michelle Yeoh auf der Leinwand, Jonathan Rhys Meyers und Radha Mitchell sind ebenfalls dabei. Regie führte Roger Spottiswoode.

Inhalt: Der junge britische Journalist George Hogg (Jonathan Rhys Meyers) will eigentlich über den chinesisch-japanischen Krieg und die Gräueltaten der Japaner berichten, wird dann aber von einer australischen Krankenschwester (Radha Mitchell) dazu überredet ihr dabei zu helfen 60 Waisenkinder vor den marodierenden japanischen Truppen zu retten. Mit der Unterstützung eines chinesischen Partisanen (Chow Yun Fat) macht sich die Gruppe auf einen 700 Meilen langen Gewaltmarsch durch das verschneite Gebirge und die gnadenlose Wüste bis zum Rand der Mongolei. (Die Story basiert auf realen Ereignissen und Personen - in einer Stadt nahe der Mongolei gibt es sogar eine Statue zum Gedenken an George Hogg)

Der Film lief vor ein paar Tagen in kleinem Rahmen in den USA an und da ich keinen einzigen europäischen VÖ-Termin finden kann nehme ich an, daß The Children of Huang Shi hier noch keinen Verleih hat. Es wäre schade, wenn dieser Film Direct-to-DVD versandet, denn die Bilder sind für die grosse Leinwand gemacht.

Trailer nach dem Klick:

Willste alles? Musste klickn! »

Baz Luhrmanns Australia Trailer mit viel zu wenig Jackman

um 16:08 da reingeschubst: Film, Preview, Trailer || Fremdplörre: Comments (3)

…aber dafür mit ner Überdosis Kidman. Uuääähhh. Kinners, auf den Trailer zu Australia (angebl. Dez 2008) hab ich seit den mächtig schicken Fotos mit Hugh als amtlichem Eastwood-Double wie sonste was gewartet. Der Streifen sieht ja soweit wirklich klasse aus (Drama, Baby! Wir brauchen mehr Drama!), weil er gewohnt Luhrmann-leike Grandiosbilder hat und ich bin auch schon so richtig scharf auf den Aussie-Drama-Schmalz-Schmacht-Western (wegen Clint Jackman…*schleck*). Nur leider verkommt der Trailer irgendwie zu einem Mumien-, Monstren-, Mutationen-Kabinett mit ner totgebotoxten und lippenaufgespritzten Kidman. Weia. Wenn die so weitermacht, können wir die Liste mit den Überlebenden nach nem Atomkrieg erweitern: Ratten, Kakerlaken, Cher, Demi Moore, Michael Jackson und Nicole Kidman! Die armen Ratten und Kakerlaken. Also ich hätte jedenfalls keinen Bock meine Zeit auf einem entvölkerten Planeten mit den vier Geisterbahngestalten zu verbringen. Das grenzt ja schon an Tierquälerei…;o)
(via)

Äh. Wo war ich? Ach ja: Trailer und Link zum Apple HD Trailer nach dem Klicker:

Willste alles? Musste klickn! »

Tropic Thunder Red Band Trailer

um 19:23 da reingeschubst: Film, Preview, Trailer || Fremdplörre: Comment (1)

Wo ich heute schon fröhlichen Filmbashing-Samstag habe, gehts gleich mit Tropic Thunder (ab 18.09.2008) weiter: Ben Stiller verarscht hier per Doppeljob als Regisseur und Hauptdarsteller so ziemlich jeden Kriegs- und Anti-Kriegsfilm, der es in den letzten Jahrzehnten zu Ruhm und Ehre gebracht hat. Nicht mal mein Platoon ist vor ihm sicher. Über den macht man keine Witze. Arschgeige.

Damit hätte ich mit dem Plot und mit Ben, der für mich spätestens seit dem letzten Farrelly-Müll gar nicht mehr geht, schon zwei Gründe genannt, aus denen ich mir den Mist sparen werde. Dritter Grund: Jack Black kann ich auch nicht ab. Ich verstehe das Gesamtkonzept Jack Black nicht: Der kann nicht singen, nicht schauspielern, ist mit seinen kleinen verschlagenen schwarzen Knopfaugen unsympathisch wie Hölle und - das Wichtigste - er ist nicht lustig. Wieso fliegt alle Welt auf den??

Diese für mich unüberwindbaren Mankos kann auch ein Robert Downey Jr., die geile coole Sau, nicht wettmachen. Aber der ist eh kaum zu erkennen: Rob sieht mit der brauen Schuhcreme in der Fresse aus wie Fred Williamson mit Brechdurchfall. Nee. Will ick nich. Hau doch ab. Hmpf.

Äh. Sach mal, Lola. Wieso erzählstn dann überhaupt watt über den Film, wennde allet oll und blöd findest?? Ganz einfach: Weil ich den R-Rated Trailer trotzdem lustig finde. Außerdem hat er Blut, Gekröse und Gemantsche. Deshalb dürfen auch nur die mit nem starken Magen jetzt klicken: *fg*
(via)

Willste alles? Musste klickn! »

Space Nazis und Sauna Horror

um 3:46 da reingeschubst: Film, Preview, Trailer || Fremdplörre: Comments (2)

Die spinnen, die Finnen! Oder fällt jemandem spontan noch ein Volk ein, das ernsthaft einen Film (OK, nicht ernst, denn der erste ist ne Komödie) über Nazis auf dem Mond und einen anderen über Gemetzel in der Sauna drehen würde? Mir nicht. Im Höchstfall die Schweizer - damit sie behaupten können, sie hätten neben Kräuterbonbons noch was anderes erfunden *fg*.

Die Leutz von twitchfilm sind halt immer für stranges Zeugs gut und im Moment scheinen die da Finnlandwochen zu haben, denn ich bin dort über die Trailer zu Iron Sky und Sauna gestolpert. Was mir dabei wieder mal auffällt ist der Umstand, daß die finnischen Filmemacher den Dreh mit beeindruckenden Bildern wirklich raus haben. Ich hatte vor ein paar Wochen hier schon den Trailer zu Stone’s War und der hat mich mindestens genau so angemacht. Sollte ich damit alleine dastehen, dann: Pöh!

Iron Sky Plot: In 1945, realizing that the war was taking a turn for the worst, the Nazis sent a collection of their best and brightest to establish a secret base on the moon where they would nurse themselves back to strength and develop their powerful military technology until the were ready to return. That day will arrive in 2018.

Sauna Plot: A story of two brothers, who leave a young girl to die and become haunted by her, as she follows them in supernatural form, her face pouring with endless filth. The brothers escape with a commission marking the border between Russia and Finland to a Russian-Orthodox village. In there they find a sauna - The sauna where all sins are washed away. Seeking for forgiveness, the brothers step into the sauna…

Lustiger Trailerglotz bzw. in dem Fall doppelter Augenfick wie immer nach dem Klicker:
(via & via)

Willste alles? Musste klickn! »

Die John Rambo DVD kommt ungekürzt!!!

um 17:13 da reingeschubst: DVD, Preview || Fremdplörre: Comments (4)

© Warner Bros.Ich möchte zuerst wegen der Headline ein kollektives “puuuuuuuuh” hören! Vielen Dank. Weiter im Text. Wer hats erfunden? Die Ösis! Also ich meine jetzt nicht die ungeschnittene John Rambo aka Rambo IV DVD, sondern die Buam und Madln vom DVD-Forum.at haben sich netterweise an die Hacken von Warner Home Video geklebt und die Kollegen dort so lange penetriert, bis sie folgende erfreuliche bis entzückende Info aus ihnen rausgequetscht hatten: Der Streifen wurde der Juristenkommission der SPIO bereits in der ungeschnittenen Fassung vorgelegt und von dieser mit einer SPIO/JK-Freigabe abgesegnet. Ja leck mir die Täsch!

Das Ganze heisst auf Verständlich (also für die, die bis hier nur Bahnhof mit Vanillesauce kapiert haben), dass wir armen, zensurgeplagten dschörmän Bürger das grandiose Ballerballett mit mächtig Arschgetrete und einer dschungelerschütternden Big Fucking Gun Performance by John Rambo wenn schon wegen angeblich “schwerer Jugendgefährdung” (pah!) nicht im Kino, dann aber wenigstens doch noch auf der upcoming DVD für Erwachsene geniessen dürfen, obwohl das lange auf wackligen Beinen stand und von allen Seiten bezweifelt wurde! Oder auch für die Bandwurmsatzhasser: Im Kino wars geschnitten und DVD nix geschnitten! Vastehste?

Yay. Das reicht völlig, um mir den Tag zu retten. Da macht es auch nix, dass sich Warner Home Video wegen des VÖ-Datums, dem zu erwartenden Bonusmaterial und ob nu Single Disc oder doch lieber Special Edition erstmal taub und blind gestellt hat. Und Lola sucht sich jetzt vor lauter Vorfreude ihr Stirnband und den High-Tec-Bogen raus und guckt zur Einstimmung nochmal Rambo 1 bis 3.
(via)

“Was ist das? Blaues Licht! Und was macht es? Es leuchtet Blau!”

Offizieller Rentnerdschungelpfad

Lüttes Update: Sobald Lola die Uncut-DVD in den Grabschen hat, wird sie ihrem allerliebsten Dschungelhelden sogar noch ein schnuckeliges Review spendieren. Aber erst dann. Denn gekürzte, verstümmelte Renter mit Knarren werden schon aus Prinzip nicht berücksichtigt. So.

Und nochn Update: DVD-VÖ ist am 27.06.2008 und die BluRay kommt am 29.06.2008 hinterher!

Alert - Nazi-Zombies ahead!

um 15:55 da reingeschubst: Film, Preview, Trailer || Fremdplörre: Comment (1)

Nach meinem Spätzle-an-improvisierter-Champignonsauce-Massaker (rülps!) brauche ich zum Nachtisch noch was Untotes: Das Subgenre der Nazi-Zombies scheint erwähnenswerten Zugang zu bekommen, denn mir ist grade ein brandheisser Trailer auf den grossen Zeh geplumpst, der mich spontan von meiner Fresslähmung befreit hat. Der Finne Marko Mäkilaakso, bisher als TV-Regisseur aktiv, hat sich dem WWII-Zombie-Mash-up angenommen und sein Trailer zu Stone’s War (formerly known as “War of the Dead”) ist für mein Empfinden mehr als vielversprechend, weil ich nicht ein einziges Bild darin entdecken konnte, das nach 20 Cent Aldi-Bückware aussieht.

Stone’s War

Plot: Finnland 1940: Captain Martin Stone führt eine Eliteeinheit aus amerikanischen und finnischen Soldaten durch die arktischen Wälder, um einen deutschen Bunker anzugreifen. Da Stone und seine Männer die Stärke des Feindes unterschätzt haben, werden sie schnell in den Wald zurückgeschlagen. Als sich die Einheit gerade neu formieren will, wird sie von den selben Soldaten angegriffen, die sie gerade erst ein paar Minuten vorher getötet haben! Während sie zur Flucht in russisches Territorium gewungen sind wird ihnen klar, dass sie eines der schrecklichsten Geheimnise des 2. Weltkriegs entdeckt und einen mehr als tödlichen Feind geweckt haben. Der Tod ist nicht mehr die letzte Grenze!


YouTube kannste klickn zum direkt und so 

Die Finnen mal wieder. Sehr kreatives Volk! Kein Wunder: Ausser Schnee, Vodka und Lordi gibts da ja auch nicht viel…*fg* Der Streifen soll übrigens beim Filmfestival in Cannes (JAHAAA! Ich sagte wirklich gerade C A N N E S) Premiere feiern. Her damit!
(via)

 
 

Janz früher mal...

 

Dezember 2016
M D M D F S S
« Jun    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Es wird wolkig

Kram & Zeugs

Lizenz


Aboquatsch
Add to Technorati Favorites
Add to Google
Join My Community at MyBloglog!
Mit Bloglines abonnieren

Jibbs ooch noch
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de

Bits about moi






Mist! Ich bin nur
Bist du Zombie-Proof? Teste dich!

Bin irgendwo zwischen
Egoload - Analytischer DenkerundEgoload - Unabhängiger Denker